alwisgenussreisen

Genuss, Kochen, Reisen und mehr

Schlagwort-Archiv: Salzkartoffeln

Risotto – Lamm

1. Gang Risotto mit Pilzen. (Goldkäppchen und Austernpilze)

Risotto mit Pilzen

2. Gang Lammkeule mit Selleriepüree, Salzkartoffeln und Rosmarinsauce.

20141207_132751_000

Advertisements

Lammschulter

gefüllte Lammschulter,  Rahmspitzkohl, Salzkartoffeln und eine Lamm-Rotweinsauce mit viel Knoblauch und Rosmarin.

02 gefüllte Lammschulter

Roulade

Roulade, karamellisierte Karotten, Salzkartoffeln

P1090307

danach Käsegang

05a Käse

Geschmorte Lammkeule mit grünen Bohnen – Salzkartoffeln

Lamm

2 Frühlingszwiebeln

1 Karotte, 1 Petersilienwurzel, 1 Stange Staudensellerie

3 Tomaten, 3 Knoblauchzehen, 25 gr. Ingwer

Tomatenmark, Rosmarin, Thymian.

Puderzucker

Olivenöl

1 Lammkeule mit Knochen

100 ml Rotwein

300 ml Lammbrühe (TK selbst hergestellt)

1 rohe Kartoffel

200 g grüne Bohnen

1 Scheibe Knoblauch

1 Scheibe Ingwer

Butter

Salz

Frühlingszwiebeln sowie Staudensellerie putzen, waschen und in ca. 1 cm breite Scheiben schneiden. Karotte und Petersilienwurzel schälen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Tomaten vierteln. Knoblauchzehen andrücken, Ingwer in dünne Scheiben schneiden.

Die Lammkeule kurz abbrausen und trocken tupfen. In einem Bräter im Olivenöl von allen Seiten anbraten, salzen, pfeffern und herausnehmen.

Den Puderzucker auf den Bratensatz stäuben und hell karamellisieren lassen. Mit dem Rotwein ablöschen, das Tomatenmark unterrühren.  Das Gemüse hinzufügen und die Lammbrühe angießen. Die rohe Kartoffel in die Brühe reiben. Die Lammkeule auf das Gemüse setzen und im vorgeheizten Ofen (140°) zugedeckt etwa vier Stunden schmoren, dabei öfters mit dem Bratenfond begießen und wenden. Nach ca. 3 Std. wird der Rosmarin sowie Thymian zugefügt.

Nach Ende der Garzeit die Lammkeule aus der Brühe nehmen und im Ofen bei 80° warmstellen.

Die Brühe durch ein Sieb geben, dabei das Gemüse gut ausdrücken. Einkochen lassen, klein gehackten Rosmarin und Thymian dazugeben und mit kalter Butter leicht binden.

Die grünen Bohnen putzen, waschen in Salzwasser blanchieren, in Eiswasser abschrecken und auf einem Sieb abtropfen lassen. Butter erhitzen, die Ingwer sowie Knoblauchscheibe dazugeben und die Bohnen erwärmen. Salzen und pfeffern.

Die Lammkeule in Scheiben schneiden, mit den  Bohnen und der Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten. Dazu gibt es Salzkartoffeln. 

Roulade mit Brokkoli

 

Roulade

Roulade

Rouladen einmal anders.

Die Fleischscheiben aus der Oberschale leicht flach klopfen,  salzen, pfeffern und mit Chilli bestreuen. Die Scheiben mit mildem Senf bestreichen und  Speck darauf verteilen. Äpfel (Boskop) in ca.1,5 mm dicke Scheiben hobeln und auf dem Speck verteilen. Die Längsseiten der Rouladen über die  Füllung klappen und aufrollen.

Zum Schmoren Butterschmalz erhitzen und  die Rouladen darin rundherum anbraten. Danach  herausnehmen und klein geschnittene Möhren, Sellerie, Petersieleinwurzel, Zwiebel- und  Porreewürfel sowie Knoblauch und Ingwer im Butterschmalz  anrösten.  Mit Calvados ablöschen. Lorbeer, Rosmarin und Liebstöckel dazugeben. Apfelsaft und Gemüsefond dazu gießen. Die Rouladen in den Topf geben und zugedeckt bei ca. 140° schmoren.

Die Rouladen aus dem Topf  nehmen. Den Schmorfond durch ein Sieb in einen anderen Topf geben und einkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und bis zur gewünschten Konsistenz weiter einkochen. Die Rouladen in die Sauce geben und darin erwärmen.

Dazu gab es Brokkoli und Salzkartoffeln.

 

Wirsingroulade

Wirsingroulade

Wirsingroulade

Rouladen

Wenn es um Rouladen geht, wird jeder sein eigenes Rezept haben, dabei spielt die Füllung die besondere Rolle. Hier zwei Varianten:

1. Variante: Die Fleischscheiben aus der Oberschale leicht flach klopfen,  salzen und pfeffern. Die Scheiben mit Senf bestreichen, Speck darauf verteilen und kleine Gewürzgurken auf den Speck legen. Die Längsseiten der Rouladen über die  Füllung klappen und aufrollen.

2. Variante: Die Fleischscheiben aus der Oberschale leicht flach klopfen,  salzen, pfeffern und mit Curry bestreuen. Die Scheiben mit Senf bestreichen, Speck darauf verteilen und geraspelten Apfel  auf den Speck legen. Die Längsseiten der Rouladen über die  Füllung klappen und aufrollen.

Zum Schmoren Butterschmalz erhitzen und  die Rouladen darin rundherum anbraten. Danach  herausnehmen und geraspelte Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel sowie klein geschnittene Zwiebel- und  Porreewürfel im Butterschmalz  anrösten.  Mit Calvados ablöschen. Lorbeer und Rosmarin dazugeben. Apfelsaft und Gemüsefond dazu gießen.

Die Rouladen in den Topf geben und zugedeckt bei ca. 160° schmoren.

Die Rouladen aus dem Topf  nehmen. Den Schmorfond durch ein Sieb in einen anderen Topf geben und einkochen lassen. Rotwein dazu gießen mit Salz und Pfeffer würzen und bis zur gewünschten Konsistenz weiter einkochen. Die Rouladen in die Sauce geben und darin erwärmen.

Dazu gab es Rotkohl und Salzkartoffeln.

Rouladen

Rouladen

Der Rotwein

Der Rotwein