alwisgenussreisen

Genuss, Kochen, Reisen und mehr

Pesel – Sylt

Pesel – Sylt

Wer als Syltbesucher und Gourmet Schwellenängste vor dem Gourmetrestaurant Jörg Müller hat, dem kann ich nur Empfehlen im Pesel den ersten Versuch bei Jörg Müller zu machen. Er wird es bestimmt nicht bereuen.

Leider war ich nur zu einer kurzen Stippvisite nach Sylt gekommen. Der es regnete hatte ich „Radfrei“. Bei Sonnenschein hätte ich der Insel mit dem Rennrad einen Besuch abgestattet, aber ohne Mittagessen.

Sehr freundlichen Empfang durch die Damen im Restaurant. Begleitung zum Tisch und die Frage nach einem Aperitif wurde mit “bitte den Hausaperitif“ beantwortet.  Brot und kleine Brötchen kamen schnell an den Tisch, dazu Salzbutter. Als Amuse Bouche ein Artischockenmousse.

Aus dem Pesel-Menü wählte ich dann folgende Gänge:

Sashimi von Bonito mit Algensalat

Lachs-Zanderklößchen mit Nordseekrabben in Hummersauce

Deichlamm auf zwei Arten

Limonen – Panna Cotta

Dazu ein Weißburgunder von Hunn und ein Spätburgunder.

Der Abschluss dann mit einem Espresso  sowie einen Mirabellenbrand. Beratung und Service durch die  Damen überzeugten. Man merkte, dass es den Damen Spaß machte zu beraten und zu bedienen.

Für Sylter Verhältnisse  ein günstiges Mittagsessen.

Sashimi von Bonito

Sashimi von Bonito

Sashimi von Bonito mit Algensalat
 
Lachs-Zanderklößchen

Lachs-Zanderklößchen

Lachs-Zanderklößchen mit Nordseekrabben in Hummersauce

 

Deichlamm auf zwei Arten
Deichlamm auf zwei Arten

Deichlamm auf zwei Arten mit mediterranem Gemüse und Rosmarinkartoffeln

Limonen - Panna Cotta

Limonen - Panna Cotta

Limonen – Panna Cotta auf glasierten Blaubeeren
 
Westerland bei Sturm

Westerland bei Sturm

Westerland bei Regen und Sturm am 11.08.2011
 
Besucht am 11.08.2011 (mittags)
Advertisements

3 Antworten zu “Pesel – Sylt

  1. Bolliskitchen 25. August 2011 um 10:24

    Obwohl ich bei Syltbesuchen auch immer zu Jörg Mûller gehe, und zu Johannes King und auch ins Landhaus Stricker…..Ja ja, Sylt, verdammt, ich muss da endlich wieder hin….

  2. alwi 25. August 2011 um 15:19

    Ja,Sylt immer eine Reise wert. Bis auf King, keine Ahnung warum, habe ich alle *Restaurants besucht.

  3. Heike 12. September 2011 um 13:26

    Das sieht lecke aus. Zudem ist es noch sehr appetietlich angerichtet. Bei dem Anblick bekomme ich hunger. Mich interessiert vorallem das Deichlamm.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: