alwisgenussreisen

Genuss, Kochen, Reisen und mehr

Schlagwort-Archiv: Rosmarinkartoffeln

Rehrückenfilet

Sonntagmittag: Rehrückenfilet mit Rosenkohl und Rosmarinkartoffeln. Dazu eine Rotwein-Rosmarinsauce.

09 Rehfilet

 

Die Sauce: Der Ansatz mit ca. 1 l Rotwein und 1.5 l Rehfond. Dazu Wurzelgemüse und Gewürze.

05 Ansatz 2.5 l

 

Die fertige Sauce:  Es bleiben ca. 4 Esslöffel übrig

06 dieSauce

Lammhaxe und Strünkchen

Ausgelöste Lammhaxe, Kasseler Strünkchen, verarbeitet wie Spargel, Rosmarinkartoffeln

06dazu ein

09 danach

Rührkuchen mit roten Johannisbeeren.

07

Basdorfer Huteschwein

Kotelett vom Basdorfer Huteschwein , gebratener grüner Spargel und Rosmarinkartoffeln

Basdorder Huteschwein

Kotelett vom Schwäbisch-Hällische Landschwein

Kotelett vom Schwäbisch-Hällische Landschwein, gebratener Fenchel, Rosmarinkartoffeln

P1070365

Alltagsküche 01

Schweinefilet – gebratener Fenchel – geschmolzene Tomaten – Rosmarinkartoffeln

 

Ostermenü 2012

Suppe von Kopfsalat

Suppe von Kopfsalat

Rezept sie hier.Statt Kopfsalatherzen kamen Wildkräuter (Giersch etc.) als Einlage zum Einsatz. 

Ravioli

Ravioli mit Ratatouille gefüllt, Tomate und Parmesan.

Lammkeule

Lammkeule

Lammkeule, Stielmus, Rosmarinkartoffeln.

Zutaten

Lammkeule circa 1.5 kg

1 Knoblauchknollen und Ingwer

je 1 Thymian- und Rosmarinzweige

Pfeffer, Salz , Five Spice

Olivenöl

klein gewürfeltes Gemüse: Lauch, Zwiebel, Möhre und Stangensellerie

1 EL Tomatenmark

Weißwein

circa ½ l Lammbrühe (oder Wasser)

Die Lammkeule mit Küchenpapier sauber wischen und das Fleisch mit reichlich Pfeffer, Salz und Five Spice  sowie Olivenöl einreiben.

Den Ofen auf stärkste Hitze vorheizen. (250°)  Die Keule auf die Thymian- und Rosmarinzweige in einen Bräter legen und in den Ofen schieben. Nach etwa 20 Minuten, wenn die Keule schön Farbe angenommen hat, die Gemüse hinzugeben. Ebenfalls den  Knoblauch und Ingwer hinzufügen. Alles gut verteilen und etwa acht Minuten im Rohr anrösten. Tomatenmark anrösten und unter das Gemüse mischen.

Die Hitze  auf 100 Grad Celsius herunterschalten. Nach fünf Minuten den Wein neben dem Fleisch angießen, nach weiteren fünf Minuten die Brühe hinzufügen. Die Keule in der nun nachlassenden Hitze etwa anderthalb Stunden gar ziehen lassen. (Kerntemperatur ca. 60°)

Soße:

Die gesamte Flüssigkeit aus der Bratenreine durch ein Sieb in eine Kasserolle füllen. Ein bis zwei Löffel von den Gemüsen mit in die Kasserolle geben und die Soße damit  binden. Den Soßenfond, wenn nötig, noch einkochen, dann aufmixen.

In dieser Zeit die Keule in Alufolie gehüllt zurück in den weiterhin 100 Grad Celsius warmen Ofen stellen.

Stielmus

500g Stielmus (oder Rübstiel)

1 Schalotte

Knoblauch, Ingwer

Salz, Pfeffer, Muskat

Olivenöl, Butter

Stielmus waschen und einschl. der Blätter in feine Stücke schneiden. In Salzwasser die Stiele ca. 2 Minuten blanchieren, dann mit den Blättern eine weitere Minute. In Eiswasser abschrecken. Schalottenwürfel, Knoblauch und Ingwer  in Olivenöl anbraten und das Stielmus  zufügen und heiß werden lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Zum Schluss die Butter hinzufügen.

Armer Ritter

„Armer Ritter“ mit Orangensorbet 

Sonntagsmittagessen 03.10.10

Pfifferlinge a la Creme

Pfifferlinge a la Creme

Cremesüppchen vom Karottengrün

Cremesüppchen vom Karottengrün

Kotelette, Rosmarinkartoffeln, Vanillekarotten

Kotelette, Rosmarinkartoffeln, Vanillekarotten

Apfelstrudel

Apfelstrudel

Steinsatz M. Schneider

Steinsatz M. Schneider

Zum Abschluss - Calva 20 Jahre alt

Zum Abschluss - Calva 20 Jahre alt