Entenbrust mit Rotkohl

Entenbrust mit Rotkohl

Die Entenbrüste kurz abwaschen und trockentupfen. Den Backofen auf 80 Grad vorheizen. Mit einem scharfen Messer die Entenbrust Karo-mäßig einritzen sowie leicht  pfeffern und salzen. Die Brust in die kalte Pfanne legen und bei mittlerer Hitze auf der Hautseite langsam anbraten. Es soll genügend Fett rausbraten. In die Pfanne kommen Ingwer, Knoblauch und ein Rosmarinzweig.

Nach ca. 10 Min. umdrehen und auf der Fleischseite weiter ca.2 Min. braten. Die Entenbrust aus der Pfanne nehmen mit einem El Lavendelhonig bestreichen und auf der Hautseite mit Five Spice Gewürz einreiben.

Die Brust in den Ofen stellen und ca. 30-35 Min nachgaren. Für 5 Min. in Alu Folie wickeln.

Rotkohl. Diesen hatte ich noch als Resteprodukt im Gefrierschrank (ca. 3 Wochen). Langsam auftauen und  im Ofen unter die Entenbrust schieben. Das Kraut wir die das abtropfende Fett noch zusätzlich gewürzt.

Die Entenbrüste in Scheiben schneiden, auf die Teller anrichten und  Rotkraut dazu.

Entenbrust-Rotkraut
Entenbrust-Rotkraut

 

Rouladen

Wenn es um Rouladen geht, wird jeder sein eigenes Rezept haben, dabei spielt die Füllung die besondere Rolle. Hier zwei Varianten:

1. Variante: Die Fleischscheiben aus der Oberschale leicht flach klopfen,  salzen und pfeffern. Die Scheiben mit Senf bestreichen, Speck darauf verteilen und kleine Gewürzgurken auf den Speck legen. Die Längsseiten der Rouladen über die  Füllung klappen und aufrollen.

2. Variante: Die Fleischscheiben aus der Oberschale leicht flach klopfen,  salzen, pfeffern und mit Curry bestreuen. Die Scheiben mit Senf bestreichen, Speck darauf verteilen und geraspelten Apfel  auf den Speck legen. Die Längsseiten der Rouladen über die  Füllung klappen und aufrollen.

Zum Schmoren Butterschmalz erhitzen und  die Rouladen darin rundherum anbraten. Danach  herausnehmen und geraspelte Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel sowie klein geschnittene Zwiebel- und  Porreewürfel im Butterschmalz  anrösten.  Mit Calvados ablöschen. Lorbeer und Rosmarin dazugeben. Apfelsaft und Gemüsefond dazu gießen.

Die Rouladen in den Topf geben und zugedeckt bei ca. 160° schmoren.

Die Rouladen aus dem Topf  nehmen. Den Schmorfond durch ein Sieb in einen anderen Topf geben und einkochen lassen. Rotwein dazu gießen mit Salz und Pfeffer würzen und bis zur gewünschten Konsistenz weiter einkochen. Die Rouladen in die Sauce geben und darin erwärmen.

Dazu gab es Rotkohl und Salzkartoffeln.

Rouladen
Rouladen
Der Rotwein
Der Rotwein