alwisgenussreisen

Genuss, Kochen, Reisen und mehr

Löwenzahnsalat mit Speck und verlorenem Ei

Außer Ei und Speck alles aus dem eigenem Garten.

Junge Löwenzahnblätter, Bärlauch, Guntermann, Schafsgarbe, Giersch und  Zitronenmelisse wurden gewaschen, getrocknet, mit einer Vinaigrette (nur Essig und Zitronenöl)  überzogen und auf einem Teller angerichtet.

Nicht nur Farbtupfer brachten Löwenzahnblüten und Scheiben vom Radieschen. Dazu knuspriger Speck und verlorenes Ei.

Löwenzahnsalat

Löwenzahnsalat

Advertisements

2 Antworten zu “Löwenzahnsalat mit Speck und verlorenem Ei

  1. Bolliskitchen 18. April 2011 um 15:33

    bei uns heisst es immer, dass die Blätter dann nicht mehr schmecken, wenn sie Blüten haben……

  2. alwi 18. April 2011 um 16:39

    Von dieser Weisheit habe ich auch schon gehört, konnte aber auch diesmal nicht feststellen, dass diese Feststellung zutrifft.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: